Zeitmodelle und Berechnungen bilden die betrieblichen Regelungen ideal ab
Zeitmodelle
Der Kern einer Personalzeitauswertung  sind die Zeitmodelle. Sie beschreiben die Tagesstrukturen für Normal- und Schichtarbeit, enthalten die Definitionen für Kern- und Regelarbeitszeiten, Pauschalpausen und die Zeitfenster für die automatischen Schichten-Erkennung.
Jedem Mitarbeiter können bis zu 8 Zeitmodellen zugewiesen werden.
Berechnungen
Für jede Tages- und für jede Monatsauswertung eines Mitarbeiters können Rechenformeln hinterlegt werden, mit denen die Besonderheiten Ihrer Betriebsvereinbarungen oder auch einzelner Arbeitsverträge  abgebildet werden können.
So können z.B. automatisch gesteuerte Auszahlungen oder Begrenzungen einfach festgelegt werden.
Rundungen
Das System kann ohne, auf ¼ Stunden-Rundung oder 6 min-Rundung eingestellt werden.
Das Rundungsverhalten der Kommt- und Geht-Buchungen wird mit gerundeter und nicht gerundeter Zeit protokolliert

Die modernen Personalzeiterfassung und -auswertung bietet einen hohen Bedienkomfort für Einrichtung und Stammdatenverwaltung sowie in der täglichen Arbeit mit dem System.
TimeRecord wurde aus der jahrelangen Erfahrung mit diesem Vorgaben weiterentwickelt und steht Ihnen heute als kompaktes aber universell konfigurierbares System zur Verfügung.

Intuitive Fehlzeitplanung
Zeitauswertung
In der Zeitauswertung werden die gebuchten Zeiten anhand der Zeitmodelle bewertet und die Zeitkonten gefüllt.
Die Monatsauswertung kann gedruckt werden und steht für den Datenexport an eine Lohnbuchhaltung zur Verfügung.
Durch den hohen Automatisierungsgrad (exakte Zeitmodellen, automatische Kontenfunktionen und Formeln) ist die Auswertung und Datenexport komfortabel und schnell.
Nacharbeiten sind dann nicht mehr erforderlich.

Buchungsfehler / Nachbuchungen
Das System überwacht die Plausibilität der Buchungen und zeigt unsinnige oder fehlende Buchungen in einer Fehlerliste an. Mit dem Buchungsdialog können Buchungen von Hand geändert oder nachgebucht werden. Alle Änderunge oder Nachbuchungen werden dabei protokolliert
.
Schichtplanung
Mit einem komfortablen Fehlzeitplaner können Sie Urlaube, Krankzeiten und andere Fehlzeiten übersichtlich und mit wenigen Mausklicks intuitiv eingeben.
Der Fehlzeitplaner enthält ein Druckprogramm, mit dem der Urlaubsplan für Abteilungen oder alle Personen gedruckt werden kann.
Damit wird der Fehlzeitplaner ein unverzichtbares Tool für die Urlaubsplanung und -Abgleich.
Die grafische Schichtplanung ermöglicht eine sehr übersichtliche Planung von Schichten für eine Abteilung oder eine Gruppe.
Die Planung erfolgt intuitiv mit wenigen Mausklicks und kann danach als Übersichtsdiagramm oder als Tabelle für die einzelnen Mitarbeiter gedruckt werden.
Natürlich wirkt die Schichtplanung als Zeitmodellvorgabe für die Auswertung.
.

Buchungsterminals


SPECTA arbeitet mit 2 Typen PZE-Terminals des Herstellers Datafox zusammen. Das Serverprogramm „TerminalLink“ verbindet sich über das Netzwerk mit den Terminals und aktualisiert programmgesteuert laufend die Buchungsstände und Infoanzeigen. Eine extra Datenleitung ist nicht erforderlich.
Mitarbeiter buchen selbst ihre Arbeitszeit Aktionen am PZE-Terminal. Für die Identifikation werden RFID-Tags als Schlüsselanhänger verwendet.

Neben den Kommt- und Geht-Meldungen können Pausen und Dienstgänge gebucht sowie Informationen zu Zeitkonten abgerufen werden.

PZE-Terminal „Pure“



Preiswerter Standardtyp mit voller Grundfunktionität

PZE-Terminal "EVO"



Das repräsentative Design ist ausgezeichnet geeignet den Haupteingang Ihres Unternehmens.
Technische Daten

Netzwerkanbindung Ethernet, TCP-IP
Automatische oder feste IP-Adresse
Stromversorgung 100-240V AC
Personalidentifizierung Über RFID-Tag als Schlüsselanhänger oder Karte
Buchungsarten Kommt, Geht, Info, Pause, Dienstgang
Montage Wandmontage
SPECTA 7
Personalzeiterfassung
Abteilungsberechtigung
Die Zugangsberechtigungen für das Programm kann für die einzelnen Bereich detailliert eingerichtet werden. Neu ist die Abteilungsberechtigung. Mitarbeiter kann der Zugang zum Programm z.B. für Urlaubsplanung oder Auswertung so gewährt werden, dass nur auf Daten der Mitarbeiter der freigegebenen Abteilung zugegriffen werden können.
Statistik
Die Monatsauswertungen erzeugen für alle Mitarbeiter Monats-Zeitkontensätze.
Sie enthalten die Salden nach allen Berechnungen.
Aus den Monats-Zeitkontensätzen erstellt die Statistik eine Tabelle für alle Personen im Monat
oder in der Jahresstatistik eine Tabelle der Monatssalden aller Personen im Jahr und bildet eine Summenzeile. Die Konten, die in der Statistik erscheinen sollen, bestimmen Sie selbst über die beiden Konten-Auswahl Funktionen.
Die Statistiken können gedruckt oder an die Tabellenkalkulation übergeben werden.
Datenexport
Monatsauswertungen können mit der integrierten Exportfunktion an eine Lohnbuchhaltung übergeben werden.